It’s our birthday! 🎂 -30% auf ALLES mit dem Code BDAY
+ 1 GRATIS Produkt ab 30€ + GRATIS Versand ab 50€

Schamhaarentfernung – ein moderner Trend?

Intimrasur, Intimfrisur oder Intim-Hair-Styles – ein Phänomen unserer modernen Gesellschaft? Falsch! Der Mensch beschäftigt sich schon seit tausenden von Jahren mit seiner Schambehaarung. Kleopatra entschied sich für die Schamhaarentfernung durch ein regelmäßiges Bienenwachs-Waxing. Cäsar soll seine Schamhaare mit einer Elfenbeinpinzette gezupft haben. Intim-Hair-Styles sind also keine Erfindung des 21. Jahrhunderts, sondern beschäftigen die Menschheit schon immer. Eine kleine Reise durch die Zeit…

Die Schamhaarentfernung in der Geschichte

Antike Hochkulturen
In den frühen Hochkulturen in Mesopotamien und Ägypten war die Entfernung von Schamhaaren verbreitet. Vor 4000 bis 3000 v. Chr. wurden zur Haarentfernung Harze, Pflanzenextrakte, Eselsfett und Pech sowie geschliffene Steine und Muscheln verwendet.

Antikes Ägypten
Hier gehörte ein haarloser Körper zum Schönheitsideal. Ägyptische Grabmalereien aus der Amarna-Zeit zeigen Darstellungen von schamhaarlosen, nur mit Schmuck bekleideten Sklavinnen. Die Schamhaare wurden mit Bronzemessern oder Bienenwachs entfernt.

Mittelalterliches und frühneuzeitliches Abendland

In der hochmittelalterlichen Buchmalerei sind nackte Männer und Frauen oft ohne Körperbehaarung dargestellt. Ob und in welchem Ausmaß die Schamhaarentfernung üblich war, kann man nicht sicher sagen. Eine Reliefdarstellung aus dem 12. Jahrhundert zeigt eine Frau beim Schneiden der Schamhaare mit einer Schere. Das beweist, dass die Praxis der Schamhaarentfernung bekannt war.

Entwicklung seit dem 20. Jahrhundert

Während der Bohème in den 1920er Jahre war die Intimrasur bei Frauen sehr beliebt und galt als Symbol für emanzipierte Weiblichkeit.

Dies endete mit der Zeit des Nationalsozialismus. Das neue Schönheitsideal der Frauen war die ungekürzte Schambehaarung.

Auch in den folgenden Jahrzehnten war die Schamhaarentfernung wenig verbreitet, lediglich das Stutzen der Schambehaarung war üblich.

In den 1970er und frühen 1980er Jahren begann die Hippie-Bewegung und der Hang zur Natürlichkeit. Körperbehaarung lag wieder im Trend und üppige Schambehaarung war üblich.

Schamhaare im 21. Jahrhundert

Und heute? Es ist unsere Entscheidung, wie wir unsere Schamhaare tragen. Egal, ob ein voller Busch, eine kunstvoll geschnittene Intimfrisur oder die Schamhaarentfernung. Wir machen was uns gefällt und passen uns keinen allgemein geltenden Schönheitsidealen mehr an. Entscheide selbst!

Die richtige Pflege für jede Intimfrisur

Egal, wie wir unsere Schamhaare tragen, die richtige Pflege des Intimbereichs ist immer wichtig. Im Intimbereich sollten nur pH-balancierte Waschlotionen genutzten werden. Dasselbe gilt für die richtige Intimrasur. Rasierschaum und Intim After-Shave sollten pH-balanciert sein und die Haut nach der Rasur beruhigen. Im Kampf gegen nervige Rasierpickel können diese Produkte Wunder wirken! So kommt jede Intimfrisur perfekt zur Geltung!

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on tumblr

Vorheriger Artikel

Nächster Artikel

Don't be a Stranger.

Kontaktiere uns via E-Mail

Stalk uns auf Instagram

Deine E-Mail für coole News
& 10% Rabatt

Unser Ziel

Gemeinsam gegen Tabus! Wir sind nicht allein mit unserer Scham.
Aus diesem Grund bieten wir eine Plattform, auf der du dich mit anderen austauschen kannst. Hast du hilfreiche Tipps oder willst du Erfahrungsberichte von anderen lesen, dann werde Teil unseres TABOO-FREE-MOVEMENTS.