It’s our birthday! 🎂 -30% auf ALLES mit dem Code BDAY
+ 1 GRATIS Produkt ab 30€ + GRATIS Versand ab 50€

blog_vulva-ph-wert2

THE SELF CARE EDIT
Der pH-Wert in deiner Intimate Skin Care Routine

Juckt es dich auch ein wenig da unten? Hast du einen unangenehmen Geruch in der Nase, der auch nach dem Duschen noch anhält? Sowohl Geruch als auch Juckreiz sind wichtige Anzeichen dafür, dass der weibliche pH-Wert nicht im Gleichgewicht ist. FYI: Du bist nicht allein! Es hat sich herausgestellt, dass pH-Probleme sehr häufig vorkommen, aber in der Alltagssprache nicht vorkommen.

Vielleicht erinnerst du dich noch an den Naturwissenschaftsunterricht, als dein Lehrer über den pH-Wert von Dingen sprach und du dich gefragt hast, wann du die Informationen im wirklichen Leben anwenden wirst? Nun, jetzt ist es so weit!

Eine Runde Applaus für die Wissenschaft!

Die Gesundheit deiner Intimzone hängt stark vom pH-Wert ab. Wenn das pH-Gleichgewicht im weiblichen Körper gestört ist, kann dies zu juckender oder trockener Haut im Intimbereich, einer Hefepilzinfektion oder bakterieller Vaginose führen, was beides nicht sehr angenehm ist.

Was ist der pH-Wert überhaupt?

Hier eine kurze Auffrischung, falls du im Naturwissenschaftsunterricht an diesem Tag nicht genau aufgepasst hast: Wissenschaftlich gesehen bestimmt der pH-Wert, wie sauer oder basisch etwas ist. Auf einer Skala von 1-14 ist 7 neutral, alles unter 7 wird als sauer und alles über 7 als basisch angesehen.

Um das weibliche pH-Gleichgewicht vollständig zu verstehen, musst du dich zunächst mit der Anatomie deiner Vulva vertraut machen. Die Vulva ist der Sammelbegriff für die äußeren Teile deines Intimbereichs. Ein gesunder pH-Wert für Ihre Vulva (Außenhaut) liegt bei 4,7 – irgendwo zwischen dem Säuregehalt von Tomatensaft und schwarzem Kaffee.

Deine Vagina ist der innere Teil deines Intimbereichs, der als Durchgang zu deiner Gebärmutter dient. Ein gesunder pH-Wert für Ihre Vagina (innerer Kanal) liegt zwischen 3,5 und 4,5 – irgendwo zwischen Orangensaft und Tomatensaft.
Ein gesundes weibliches pH-Gleichgewicht berücksichtigt die Werte sowohl der inneren als auch der äußeren Teile des Intimbereichs.

Warum ist ein balancierter pH-Wert in der Intimate Skin Care Routine wichtig?

Frauen jeden Alters können und sollten Maßnahmen ergreifen, um ein gesundes weibliches pH-Gleichgewicht zu erhalten. Indem du eine auf Frauen ausgerichtete Pflegeroutine in dein tägliches Leben integrierst, kannst du deine Werte genau dort halten, wo sie sein sollen. Dabei solltest du darauf achten, dass inbesondere deine Intimwaschlotion mit Milchsäure angereichert ist, um die Schutzfunktion deiner Intimflora zu unterstützen.

Eine gesunde Routine besteht darin, viel zu trinken, sich ausgewogen zu ernähren, Lebensmittel mit Probiotika wie Joghurt zu konsumieren, beim Sex ein Kondom zu benutzen und den Intimbereich mit einer sanften und probiotischen Lotion zu reinigen. 

Es ist sehr wichtig, dort keine aggressive und parfümierte Seife zu verwenden, denn das kann das Gleichgewicht ernsthaft stören. Was den pH-Wert auch aus dem Gleichgewicht bringen können, sind eine ungesunde Ernährung, erhöhter Stress und übermäßige Feuchtigkeit oder Hitze (also: raus aus den Trainingsklamotten!).

Der pH-Wert balanciert uns alle! Glücklicherweise ist ein optimales pH-Gleichgewicht im Intimbereich für alle Frauen/non-binary in Reichweite!


Welche Fehler solltest du bei der Intimpflege umgehen?

Ein gesundheitlicher Vorteil bietet die Intimrasur nicht- dafür aber das Gefühl von Freshness und Freiheit. Dabei werden allerdings (und leider) regelmäßig Fehler gemacht, die zu Entzündungen und damit juckender Haut führen können.

Wichtig: Die Trockenrasur sollte im Intimbereich absolut vermieden werden. 

Mit einem Nassrasierer in Kombination mit einem reichhaltigen und pflegenden Intim-Rasierschaum können die Haare leichter und sanfter entfernt werden. Dabei sollte stets mit großer Vorsicht rasiert werden. Denn bereits kleine Verletzungen bedeuten im Intimbereich ein erhöhtes Risiko für Entzündungen und eine unschöne Bikiniline.


Pro Tipp: Um deiner Haut nach der Rasur eine besondere After-Care zu gewährleisten, solltest du im Anschluss eine sanfte und kühlende After-Care Lotion anwenden. Diese unterstützt den natürlichen Heilprozess und sorgt dafür, dass keine unschönen Rasierpickelchen auftreten.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on tumblr

Vorheriger Artikel

Nächster Artikel

Don't be a Stranger.

Kontaktiere uns via E-Mail

Stalk uns auf Instagram

Deine E-Mail für coole News
& 10% Rabatt

Unser Ziel

Gemeinsam gegen Tabus! Wir sind nicht allein mit unserer Scham.
Aus diesem Grund bieten wir eine Plattform, auf der du dich mit anderen austauschen kannst. Hast du hilfreiche Tipps oder willst du Erfahrungsberichte von anderen lesen, dann werde Teil unseres TABOO-FREE-MOVEMENTS.