Die Temperatur droppt. Der Wintermantel ist aus den Tiefen deines Kleiderschrankes gefischt. Es wird Zeit deiner Haut eine extra Portion Pflege zu gönnen.

WINTER SKIN
Tipps gegen trockene Haut

Ist dir schon einmal aufgefallen, wie deine Haut auf den Wechsel der Jahreszeiten reagiert? Wenn ja, ist dir wahrscheinlich aufgefallen, dass deine Haut in den kälteren Wintermonaten oft trockener und schuppiger zu werden scheint. Kalte Luft, trockene Heizungsluft, niedrige Luftfeuchtigkeit und rauer Winterwind können deiner Haut die Feuchtigkeit entziehen. Das kann dazu führen, dass deine Haut nicht mehr so strahlend aussieht wie sonst – nicht nur im Gesicht, sondern auch an Händen, Füßen und anderen Stellen, die den Elementen ausgesetzt sind.


Es gibt Maßnahmen, die du anwenden kannst, um deine Haut gesund aussehen zu lassen, auch wenn die Temperaturen sinken und es kein Entkommen vor der trockenen, kalten Winterluft gibt.

Was sind die Anzeichen für trockene Haut?


Zu den häufigsten Anzeichen und Symptomen für trockene Haut gehören:


Schuppigkeit oder Abschuppung
Rötung
raue Textur
Juckreiz
raue, gereizte Haut
Risse in der Haut
Brennen oder Stechen


DesktopTry

So beugst du trockene Haut vor


Sofort nach dem Waschen mit Feuchtigkeit versorgen


Jedes Mal, wenn du dein Gesicht, deine Hände oder deinen Körper wäschst, entziehst du deiner Haut ihre natürlichen Öle. Da diese Öle dabei helfen, Feuchtigkeit zu speichern, ist es wichtig, sie zu ersetzen. Deshalb ist es wichtig, bei jeder Hautreinigung eine Feuchtigkeitscreme zu verwenden, besonders im Winter. Unser Tipp: Booty Call. Der feuchtigkeitsspendende Balm eignet sich nicht nur hervorragend für deinen Booty, sondern sorgt auch für besonders weiche und mit feuchtigkeitversorgte Haut am Rest deines Körpers.

Women flatlay Got2b_final

Passe deine Pflegeroutine an


Wenn deine Haut aufgrund der trockenen Winterluft besonders empfindlich oder gereizt zu sein scheint, solltest du deine Hautpflegeroutine vorerst vereinfachen. Vergiss nicht, dass die Feuchtigkeitsbarriere deiner Haut gesund sein muss, damit sie gut auf Seren, Toner und andere Schönheitsbehandlungen reagiert.


Falls deine Haut gereizt ist, reagiert sie möglicherweise auch empfindlicher auf Inhaltsstoffe wie Duftstoffe und Alkohol. Das bedeutet, dass Produkte, die sich normalerweise gut auf der Haut anfühlen, zu Reizungen führen können. Reduziere deine Hautpflegeroutine auf ein Minimum. Sobald du dich sicher fühlst, dass die Feuchtigkeitsbarriere deiner Haut gesund ist, kannst du andere Behandlungen und Inhaltsstoffe langsam wieder in deine Routine einbauen.


Verwende schützende Produkte mit okklusiven Inhaltsstoffen


Okklusive Inhaltsstoffe bilden eine physikalische Barriere, die die Feuchtigkeit in der Haut einschließt. Beispiele für okklusive Inhaltsstoffe sind:

Sheabutter

Kakaobutter

Hagebuttenöl

Jojobaöl


211118_myATTTD_Flatlays_menGot2b_6594_main_4x3 Kopie



Trockene, schuppige Haut ist im Winter keine Seltenheit und betrifft nicht nur das Gesicht, sondern auch Hände, Füße und andere Bereiche, die den Elementen ausgesetzt sind.

Der Schlüssel zur Gesunderhaltung deiner Haut liegt darin, sie regelmäßig mit den richtigen Produkten mit Feuchtigkeit zu versorgen. Es ist auch wichtig, mit Peelings, heißem Wasser und anderen Hautpflegeprodukten sparsam umzugehen.

Auch die Verwendung eines Luftbefeuchters, das Tragen von nicht reizenden Textilien und Handschuhen sowie eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr können deine Haut schützen.